kerstin mund

Vitalfeldtherapie

Vitalfeldtherapie Das Vitalfeld ist als die elektromagnetische Abbildung des jeweiligen körperlichen Zustands zu betrachten. Es ist von Mensch zu Mensch so unterschiedlich wie ein Fingerabdruck. Obwohl Vitalfelder ähnlich aufgebaut sind und gleichen physikalischen Gesetzen unterliegen, prägen die speziellen Eigenschaften des einzelnen Organismus den Unterschied. Dies sind beispielsweise ererbte Veranlagungen, Belastungen, Mangelzustände und Verletzungen.

Um nun auf äußere Einflüsse und Reize reagieren zu können, benötigt der Körper Energie. Diese erhält er hauptsächlich durch Nährstoffe, Bewegung und natürliche Umgebungsstrahlung. Eine natürliche Strahlung erhalten wir aus der Natur: Licht, Wärme, geografische Strahlen. Selbst das Wetter und der Pflanzenwuchs wirken sich auf unseren Körper aus. Wenn der Körper krank oder belastet ist, dann benötigt er vermehrt diese Energie. Da wir uns durchschnittlich zu 90 % in geschlossenen Räumen aufhalten, kann das Defizit an natürlicher Strahlung zu einem Energiemangel führen und so die Abwehr und Selbstheilungskräfte des Körpers erschöpfen. Die Vitalfeldtherapie bedient sich ausschließlich physikalischer Frequenzen, die auf natürlichen Vorbildern beruhen. So kann der Organismus (Körper) zu seiner Stärke und seinem Gleichgewicht zurückfinden.